top of page

Rhabarber-Marzipan-Schnecke

Flaumig-saftige Rhabarber-Marzipan-Schnecke mit Zimtstreuseln


Flaumig-saftige Rhabarber-Marzipan-Schnecke mit Zimtstreuseln

Die Rhabarberzeit hat begonnen. Daher ist meine Schnecke des Monats April eine Rhabarber-Schnecke. Aber nicht irgendeine, sondern eine mit Marzipan und Zimtstreuseln. Die leichte Säure gepaart mit dem Marzipan und Zimt - einfach herrlich! Sie ist sehr, sehr weich und saftig - auch nach mehreren Tagen. Ich habe sie in der Auflaufform gebacken und ein paar "solo".

 

Zutaten:

Für den Teig:

  • 200 g Milch

  • 30 g Germ

  • 95 g Zucker

  • 470 g Mehl (W700)

  • 2 Messerspitzen Backpulver

  • 1 Schuss Rum

  • 1 Ei (L)

  • 70 g weiche Margarine

Für die Rhabarber-Marzipan-Fülle:

  • 300 g Rhabarber (geschältes Gewicht)

  • ca. 200 g Marzipan

  • 90 g Zucker

  • 1 Packerl Vanillezucker, ggf, etwas Vanilleextrakt

  • zusätzlich: 1-2 Stangen Rhabarber, geschält, in kleinen Stücken zum Bestreuen (roh lassen)


Für die Streusel:

  • 150 g Mehl

  • 75 g Zucker

  • 100 g Margarine

  • 1 Teelöffel Zimt


Zusätzlich:

  • etwas weiche Butter

  • 1 verquirltes Ei


Zubereitung:

  1. Für die Rhabarber-Marzipan-Schnecken zunächst die Fülle vorbereiten. Dazu den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Ich habe zusätzlich 1 Stange geschält und in ganz kleine Stücke geschnitten, um diese später roh zusätzlich auf den Teig zu streuen (beim nächsten Mal würde ich zwei nehmen).

  2. Anschließend den Rhabarber mit Zucker und Vanillezucker ca. 10 min weich kochen. Abkühlen lassen.

  3. In der Zwischenzeit den Teig für die Rhabarber-Streusel-Schnecken herstellen.

  4. Ich habe dazu die Milch und den Zucker sowie die Germ im Thermomix 2 min auf Stufe 2 auf 37 Grad gebracht.

  5. Danach die übrigen Zutaten bis auf die Margarine hinzugeben und 1:30 im Knetmodus oder mit der Küchenmaschine oder händisch grob verkneten.

  6. Danach die Margarine dazu geben und 6 min im Knetmodus kneten lassen.

  7. Den Teig für die Rhabarber-Marzipan-Schnecken anschließen in einer gefetteten Schüssel zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

  8. Währenddessen die Streusel herstellen: Dazu alle Zutaten mit der Hand zusammenkneten und zu Streuseln bröseln. Beiseite stellen (kühl).

  9. Als nächstes mit der Fülle weitermachen: Marzipan mit einer Reibe klein reiben und mit dem nun abgekühlten Rhabarbermus verrühren, sodass eine homogene Masse von pasteähnlicher Konsistenz entsteht.

  10. Wenn der Teig schön aufgegangen ist, diesen rechteckig ausrollen und zunächst mit weicher Butter dünn bestreichen.

  11. Dann die Rhabarber-Marzipan-Masse am Teig verteilen und auf der gesamten Fläche dünn verstreichen.

  12. Die zusätzliche Stange Rhabarber, die nicht im Mus gelandet ist, nun auf dem Teig verstreuen.

  13. Den Teig zu einer Rolle einrollen und je nach belieben Stücke abschneiden. Bei mir waren sie ca. 3 cm dick.

  14. Ich habe sie dann in eine Auflaufform gegeben und 4 Stück so am Blech gebacken.

  15. Die Rhabarber-Schnecken mit verquirltem Ei bestreichen und mit den vorbereiteten Streuseln vorsichtig bestreuen/belegen.

  16. Die Schnecken abdecken und ca. weitere 30 min rasten lassen.

  17. Gegen Ende der 30 min das Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen und die Schnecken dann ca. 25-40 min, je nach Größe und Dicke, backen.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
rezept_abo_blog.jpg
Mmmhm, der Kuchen ist fertig!

Du möchtest das nicht verpassen?

Bitte sehr, germ geschehen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, Blog kostenlos abonnieren und bei neuen Rezepten ofenfrisch informiert werden.

Also auf ins Kuchenglück: 

Danke für dein Interesse! Bitte öffne dein Postfach und bestätige deine Anmeldung in dem soeben erhaltenen E-Mail. Erst dann bist du im Verteiler und verpasst kein Rezept mehr. 

bottom of page