top of page

Fischbrötchen

Brötchen in Fischform aus Semmel- bzw. Baguette-Teig



Blubb blubb...der Aschermittwoch (und die restliche Fastenzeit) stehen kulinarisch ja bekanntermaßen ganz im Zeichen des Fisches. Als Beilage für Heringssalat und Co habe ich mir gedacht, Fischweckerl bzw. Fischbrötchen hätten was. Sie sind aber auch eine nette Idee für die Schuljause. Und so habe ich mich ans Werk gemacht. Meine Brötchen in Fischform bestehen aus einem einfachen hellen Teig für Semmeln bzw. Baguettes. Sie sehen nicht nur lieb aus, sondern schmecken auch noch super - weich und aromatisch.

 

Zutaten:

  • 300 g Wasser

  • 25 g Butter

  • 12 g Backmalz

  • 12 g Salz

  • 2 Messerspitzen gemahlener Kümmel

  • 30 g Germ

  • 600 g Universal-Mehl (W480 oder W700)


Zubereitung:

  1. Mit dem Thermomix: Wasser und Butter 1,5 min auf Stufe 2 auf 37 Grad erwärmen.

  2. Ohne Thermomix: Im nächsten Schritt lauwarmes Wasser und weiche Butter verwenden.

  3. Die restlichen Zutaten in den Mixtopf geben und 5,5 min zu einem glatten Teig kneten (Knetmodus). Ansonsten aus den genannten Zutaten mit der Küchenmaschine oder händisch einen glatten Teig herstellen.

  4. Den Baguette-Teig für die Fischbrötchen in eine Schüssel geben und zugedeckt ca. 45 - 60 min rasten lassen.

  5. Den Teig dann in knapp 100 g schwere Portionen teilen (meine hatten so 97/98 g, sodass sich genau 9 Fischbrötchen ausgingen).

  6. Jedes Teigstück rundschleifen und zugedeckt 20-25 min rasten lassen.

  7. Nun jede Teigkugel mit der Hand flach drücken und in die Länge ziehen, sodass eine längliche Teigplatte entsteht.

  8. Daraus nun einen Fisch gestalten - siehe Foto zur Hilfe.

  9. Ich habe an einem Ende mit der Teigkarte oben und unten einen Einschnitt gemacht, sodass die Schwanzflosse entstanden ist.

  10. Als nächstes mit einer Stricknadel o. Ä. ein Loch für das Auge in den vorderen Teil stechen und mit einer Küchenschere einen Schnitt für den Mund machen.

  11. In das Auge einen zuvor vorbereiteten Kegel/Stift aus Alufolie stecken (damit die Augen beim Backen sich nicht wieder verschließen).

  12. Für die Schuppen: Den Fischkörper mit der Schere mehrmals einschneiden (ich habe ein paar Fischweckerl mit und ein paar ohne Schuppen gemacht).

  13. Fertig geformte Fischbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Wasser besprühen und noch einmal 30-45 min zugedeckt rasten lassen.

  14. Währenddessen das Backrohr auf 220 Grad Heißluft vorheizen und ein feuerfestes Gefäß auf den Boden stellen.

  15. Fischbrötchen noch einmal gut mit Wasser besprühen und anschließend in das Backrohr geben.

  16. Dabei 1 Tasse Wasser in das Gefäß schütten und die Ofentür schnell wieder schließen, die Temperatur jetzt auf 210-200 Grad reduzieren.

  17. Die Backzeit für die Brötchen in Fischform beträgt ca. 22-25 min.

  18. Nach dem Backen die Alufolien-Stifte aus den Fischweckerln ziehen.


140 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Mit 0 von 5 Sternen bewertet.
Noch keine Ratings

Rating hinzufügen
rezept_abo_blog.jpg
Mmmhm, der Kuchen ist fertig!

Du möchtest das nicht verpassen?

Bitte sehr, germ geschehen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, Blog kostenlos abonnieren und bei neuen Rezepten ofenfrisch informiert werden.

Also auf ins Kuchenglück: 

Danke für dein Interesse! Bitte öffne dein Postfach und bestätige deine Anmeldung in dem soeben erhaltenen E-Mail. Erst dann bist du im Verteiler und verpasst kein Rezept mehr. 

bottom of page