top of page

Karottenweckerl mit Körnern

Mischbrötchen mit Karotten, Buttermilch und Körnern



Zum Start ins Osterbackgeschehen habe ich mich für Karottenweckerl entschieden. So richtig hat mir kein Rezept im Netz zugesagt, denn ich wollte was mit Körnern, nicht nur Weizenmehl und Buttermilch. Daher habe ich wieder selbst experimentiert. Das Ergebnis hat mich begeistert: Die Karottenweckerl sind außen knusprig, innen weich, aromatisch und locker - einfach herrlich. Besser als vom Bäcker. Versuchsweise habe ich ein paar in Karottenform versucht.

 

Zutaten:

Quellstück:

  • 135 g geraspelte Karotten

  • 30 g Sonnenblumenkerne

  • 10 g Leinsamen

  • 20 g Sesam

  • 35 g Haferflocken

  • 90 g Wasser


Teig:

  • 200 g Buttermilch

  • 80 - 100 g Wasser (würde mit 80 starten)

  • 1/2 Würfel Germ (=21 g)

  • 1 Teelöffel Honig

  • 14 g Salz

  • 13 g Backmalz

  • 1 Teelöffel Brotgewürz

  • 350 g Weizenmehl (W 700)

  • 100 g Dinkelmehl (700)

  • 100 g Roggenmehl (960)

  • 15 g Öl


Zubereitung:

  1. Am Vortag, oder aber mindestens 2h vor dem Backen, das Quellstück zubereiten.

  2. Dazu Wasser zum Kochen bringen, ca. 5 min stehen lassen und anschließend die Körner und die Karotten mit dem Wasser vermengen. Kühl stellen.

  3. Am nächsten Tag, oder nach zumindest 2h, den Teig für die Karottenweckerl herstellen.

  4. Ich habe dazu die Buttermilch und das Wasser 2 min im Thermomix auf 37 Grad erhitzt. Ansonsten: Die Buttermilch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, sodass sie nicht mehr ganz so kalt ist und wärmeres Wasser verwenden.

  5. Alle Zutaten + Quellstück in den Mixtopf des Thermomix geben und 6 min im Knetmodus kneten. Ansonsten: Mit der Küchenmaschine oder händisch kneten.

  6. Der Teig ist relativ weich/etwas klebrig.

  7. In eine gefettete Schüssel geben und zugedeckt ca. 1 - 1/4 Stunde rasten lassen.

  8. Während dieser Zeit habe ich ihn 3 Mal gedehnt und gefaltet - das heißt, mehrmals von einer Seite zur anderen gezogen und festgedrückt.

  9. Nach der Rastzeit in Portionen teilen - ich habe für die kleinen Brötchen 85 g abgewogen und für die Karotten knapp 100 g.

  10. Nun die Teigportionen so gut es geht rundwirken und anschließend zugedeckt 20-25 min rasten lassen.

  11. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um das Backrohr auf 210 Grad Heißluft vorzuheizen - eine hitzefeste Schale auf den Boden stellen.

  12. Die Teigkugeln dann in die gewünschte Form bringen. Die runden habe ich einfach etwas oval gedrückt, für die Karotten habe ich einen Tropfen geformt. Die bauchige Seite mit der Handkante etwas eindrücken und mit der Teigkarte zwei Schnitte machen (so sahen sie dann vor dem Backen aus: Bild Karottenweckerl in Karottenform).

  13. Die fertig geformten Karottenweckerl aufs Backblech legen und mit Wasser besprühen.

  14. Nach Belieben Kerne drüberstreuen und ins vorgeheizte Backrohr schieben.

  15. Dabei 1 Tasse Wasser in das Gefäß am Ofenboden schütten und die Ofentür schnell wieder schließen.

  16. Die Backzeit für die Karottenbrötchen beträgt ca. 25 min - kommt aber auf die Größe an.


211 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
rezept_abo_blog.jpg
Mmmhm, der Kuchen ist fertig!

Du möchtest das nicht verpassen?

Bitte sehr, germ geschehen!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, Blog kostenlos abonnieren und bei neuen Rezepten ofenfrisch informiert werden.

Also auf ins Kuchenglück: 

Danke für dein Interesse! Bitte öffne dein Postfach und bestätige deine Anmeldung in dem soeben erhaltenen E-Mail. Erst dann bist du im Verteiler und verpasst kein Rezept mehr. 

bottom of page